Verwendung im Modell-, Flugzeug- u. Bootsbau

Dieses Epoxyharz ist ein flüssiges niederviskoses geruchloses Harz, welches nach der Härterzugabe zu einer hochfesten und wasserdichten Schicht aushärtet. Aufgrund seiner dünnflüssigen Konsistenz wird es zum Durchtränken von Kohle-, Kevlar- und Glasfasergeweben verwendet. Mit einem Spezialhärter wird es zum Verkleben, Versiegeln und Vergießen eingesetzt, sowie für selbstverlaufende Boden- und Betonbeschichtungen. Da es keine Lösemittel enthält kann man das Harz zum Beschichten von Styropor, Styrodur und anderen Schäumen verwenden.
Um bei Bootsbeschichtungen ein Auskreiden zu verhindern, sollte die Oberfläche zusätzlich mit einem 2- komp. Polyurethanlack (z.B. von Veneziani) in farblos oder färbig gestrichen werden. Dieser bietet den nötigen Langzeit UV- Schutz.

 
Technische Info 

Viskosität bei 25° C 
Flammpunkt
Dichte
Farbzahl
600 mPas.
120 ° C
1.15 bei 20 ° C
2 (Gardner)

Von diesem Harz immer 100 Gewichtsteile verwenden. Härterzugabe ist je nach Härtertype verschieden.
 
Mech. Werte mit Härter 37811 

Zugfestigkeit DIN 53455
Biegefestigkeit
Druckfestigkeit DIN 53454
E-Modul aus Biegung
Wärmestandfestigkeit nach ASTMD 648
48 N/mm²
86 N/mm²
69 N/mm²
2800 N/mm
70 - 80° C

Preise:
1 kg       € 12,50
5 kg á    € 11,40
10 kg á  € 10,90
25 kg á  € 9,10

Die in unseren Merkblätter gemachten Angaben und Hinweise beruhen auf den Ergebnissen unserer Versuche. Sie sind nach unseren besten Wissen zusammengestellt, doch kann bei der Vielfalt der Verwendungen eine Gewähr auch in patentrechtlicher Hinsicht nicht übernommen werden.